Haushaltstipp

Stopp and Go - Hilfe bei der Verdauung

Verdauungsbeschwerden…

…sind ein Luxusproblem – im wahrsten Sinne des Wortes.

 

Feigen wirken angenehm abführend und reinigen Nieren und Harnwege.

Chronische Verschleimung bessert sich, wenn man regelmäßig morgens zwei Feigen isst, die über Nacht in Weinbrand gelegen haben.

Geimpften Kindern gibt man Eeigenkompott.

In Milch gekocht wirken Feigen gegen Mund- Und Zahngeschwüre.

Eistee lindert Leibschmerzen

Anis hilft bei Blähungen. Oder man bereitet einen Tee aus Engelwurz und Fenchel zu,

Bei Durchfall soll man Bananen essen. Die stopfen nicht nur, sondern ersetzen auch das durch den Durchfall verloren gegangene Kalium. Kaliummangel führt zu Schwächegefühlen.

Wenn kleine Kinder Bauchweh haben kann man einen einfachen Tee selber machen: Ein gestrichener Teelöffel Kümmel mit einer Tasse kochendem Wasser überbrühen und fünf Minuten ziehen lassen. Löffelweise einnehmen.

Tee aus Kümmel und Scharfgarbe hilft gegen Appetitlosigkeit.

Bei chronischer Verstopfung sollte man regelmäßig Avocados essen.

Nach dem Genuss von Mango sollte man für zwei Stunden auf Milch oder Alkohol verzichten – es kann sonst zu Magenkrämpfen kommen.

Ananas in großen Mengen genossen kann zu einer überhöhten Magensäureproduktion führen.

Backobst hilft bei Durchfallerkrankungen. Backpflaumen über Nacht eingeweicht sind ein klassisches Mittel

Bei Durchfall soll man 24 Stunden fasten und nur Kamillen und Pfefferminztee in kleinen Schlucken und ungesüßt zu sich nehmen.

Danach mit der Schale geriebenen Apfel essen, später Kartoffel – oder Vollkornbrei.

Gute Besserung!

 

 

HELENE LIVE

HELENE - auf TOUR

Helene - Bücher

HELENE - im ARCHIV